zurück Übersicht vor
Dieser Bericht wurde 3031 mal gelesen
Einsatzart: Dachstuhlbrand
Kurzbericht: Meterhohe Flammen schlagen aus Dachstuhl
Einsatzort: Annenweg
Alarmierung FF Delmenhorst-Stadt : Alarmierung per Funkmeldeempfänger

am 20.08.2013 um 23:11 Uhr

Einsatzdauer: 4 Std. und 49 Min.
Mannschaftsstärke: 44
Fahrzeuge am Einsatzort: LF 1 LF 2 TLF 20/20 a. D. DLK 23-12 ELW 1  alt WLF 1 WLF 2 AB-Pritsche AB-S MTW HLF 20/16
alarmierte Einheiten:

Einsatzbericht:

Um 23:11 Uhr wurden die Berufsfeuerwehr Delmenhorst sowie die Freiwilligen Feuerwehren Delmenhorst-Süd und Delmenhorst-Stadt zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand im Stadtsüden alarmiert. Da sich zum Teil vom vorhergehenden Dienstabend noch Kräfte auf den Wachen der Freiwilligen Feuerwehr befanden, konnten fast zeitgleich mit der Berufsfeuerwehr diverse zusätzliche Einsatzkräfte ausrücken. Spätestens ab der Abzweigung von der Annenheider Straße zum Annenweg konnten die Brandbekämpfer dann auch auf Sicht fahren: Die Flammen schlugen meterhoch aus dem Dachstuhl des Wohnhauses und schon in Höhe der Steller Straße waberten Rauchschwaden über den Annenweg.

 

Die Ortsfeuerwehr Delmenhorst-Süd hatte bereits einen ersten Löschangriff aufgebaut, als die Berufsfeuerwehr und die ersten Fahrzeuge der FF Stadt eintrafen. Umgehend wurden die beiden Drehleitern in Stellung gebracht; Mit je einem Wenderohr wurde die Brandbekämpfung sozusagen auf Augenhöhe mit dem Feuer eingeleitet. Vom Boden aus begleiteten mehrere B- und C-Strahlrohre die Brandbekämpfung. Die Wasserversorgung wurde dabei schnell mittels zwei B-Schlauchleitungen von der Ecke Bussardstraße aus aufgebaut. Eine zusätzliche Leitung legten die Einsatzkräfte gar bis zum Brendelweg. So wurde der in der Anfangsphase massive Wasserbedarf gedeckt. Und der Einsatz hatte Erfolg: Bereits kurze Zeit nach dem Eintreffen waren die offenen Flammen weitestgehend gelöscht. Eine gewaltige Rauchwolke trat an ihre Stelle, bevor auch diese mit Fortschreiten der Löscharbeiten langsam nachließ; nicht jedoch, ohne vorher noch für einen Paralleleinsatz gesorgt zu haben, bei dem die Brandmeldeanlage eines nahe gelegenen Betriebes auslöste.

 

Aufgrund der Dunkelheit wurde die Einsatzstelle mittels mehrerer Lichtmasten von den Löschfahrzeugen aus und mit tragbaren Beleuchtungssätzen ausgeleuchtet. Nachdem der Brand weitestgehend gelöscht war, wurden die Kräfte der FF Delmenhorst-Stadt nach und nach wieder aus dem Einsatz herausgelöst. Die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst-Süd führte vor Ort zusammen mit den Kräften der Berufsfeuerwehr die Nachlöscharbeiten durch. Während ein Wechselladerfahrzeug benutzte Schläuche von der Einsatzstelle abholte, stellte die sonst inzwischen eingerückte Ortsfeuerwehr Stadt an ihrem Standort eine Bereitschaft für Paralleleinsätze sicher.

Dachstuhlbrand vom 20.08.2013  |   (2013)Dachstuhlbrand vom 20.08.2013  |   (2013)Dachstuhlbrand vom 20.08.2013  |   (2013)Dachstuhlbrand vom 20.08.2013  |   (2013)Dachstuhlbrand vom 20.08.2013  |   (2013)Dachstuhlbrand vom 20.08.2013  |   (2013)
Dachstuhlbrand vom 20.08.2013  |   (2013)Dachstuhlbrand vom 20.08.2013  |   (2013)Dachstuhlbrand vom 20.08.2013  |   (2013)Dachstuhlbrand vom 20.08.2013  |   (2013)Dachstuhlbrand vom 20.08.2013  |   (2013)Dachstuhlbrand vom 20.08.2013  |   (2013)
Dachstuhlbrand vom 20.08.2013  |   (2013)Dachstuhlbrand vom 20.08.2013  |   (2013)Dachstuhlbrand vom 20.08.2013  |   (2013)Dachstuhlbrand vom 20.08.2013  |   (2013)
ungefährer Einsatzort: