Eisrettung – Ein nicht alltäglicher Übungsdienst

  • Drucken

Eisrettung – Ein nicht alltäglicher Übungsdienst

Am Samstag den 03.03.2018 hatte die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst-Stadt zusammen mit der DLRG einen nicht alltäglichen Übungsdienst: Eisrettung.


Gerade jetzt bei der Wetterlage sehr aktuell wurde unter der Leitung von André de Vries und Lukas Gurke geübt. 11 Kameradinnen und Kameraden der FF-Stadt wurde die Eisrettung mit verschieden Rettungsmitteln näher gebracht.
Hierzu zählten ein Schlauchboot mit einer Eisrettungsschale, Steckleiterteile und ein Spineboard.

Nachdem sich zwei Kameraden Überlebensanzüge angezogen hatten ging es raus auf die Milli (https://de.wikipedia.org/wiki/Delmegrundsee). Dort wurde sich mit den Gegebenheiten vertraut gemacht.

Mit der Motorsäge wurde ein großes Loch in das Eis geschnitten und die Kameraden mit den Überlebensanzügen angeleint ins Wasser gelassen.

Dann begann als erstes die Personenrettung mit dem Schlauchboot. Nach und nach wurden verschiedene Szenarien mit den einzelnen Rettungsmitteln durchgeübt.

Gute drei Stunden dauerte dieser Dienst, bevor dann alle Ausrüstungsgegenstände wieder hergerichtet und auf den Fahrzeugen verlastet waren.

Anschließend gab es bei warmen Getränken noch eine Nachbesprechung in der Unterkunft der DLRG.

Vielen Dank an die beiden Kameraden der DLRG, die uns diese nicht alltägliche Situation näherbrachten.

 

  • eisrettung01
  • eisrettung02
  • eisrettung03
  • eisrettung04
  • eisrettung05
  • eisrettung06
  • eisrettung07
  • eisrettung08
  • eisrettung09
  • eisrettung10
  • eisrettung11
  • eisrettung12
  • eisrettung13
  • eisrettung14
  • eisrettung15
  • eisrettung16
  • eisrettung17
  • eisrettung18